Religion

„Deutscher Taliban“ in Düsseldorf vor Gericht

Thomas K. werden unter anderem Mitgliedschaft in einer ausländischen Terrorvereinigung und Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen.

JUDEN IN DER AFD

Die AfD erreicht immer neue Wählerschichten. Jetzt organisieren sich die Juden der Partei in einem Arbeitskreis. Allerdings freut sich nicht jeder über diese Entwicklung.

Juden in der AfD. Jetzt haben wir Sie!

Zur Einstimmung ein alter jüdischen Witz: Stolz auf ihren Sohn, besuchen die Eltern von Leo Trotzki den Kreml. Fragen den Sohn nach den Anwesenden. Der Blick fällt auf Lawrent Beria. „Is dos a Jid?” Trotzki: „Ja, dos is a Jid“.

Die Doppelmoral bei Waffenexporten nach Saudi-Arabien

Saudi Arabien exportiert Öl und importiert Waffen. Beides in einem Ausmaß, dass sämtliche Bedenken zwangsläufig ausgeräumt werden. Und oft sind es eben die Regierungen, die sich moralisch ganz besonders hervortun. Vordergründig geben sich westliche Staatsführungen gerne moralinsauer, wenn es um

Gründung der Bundesvereinigung “Juden in der AfD” in Wiesbaden

Zwei Dutzend jüdische AfD-Mitglieder haben sich zusammengeschlossen. Sie argumentieren, ihre Partei sei pro-israelisch und distanziere sich von Antisemitismus. Jetzt gaben sie ihre erste Pressekonferenz.

Erdogans fünfte Kolonne: Debatte über Ditib nimmt wieder Fahrt auf

Nach dem Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Köln nimmt die Debatte über die Islam-Organisation Ditib wieder Fahrt auf. Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) warnte vor einer voreiligen Beobachtung des Verbandes, der der türkischen Religionsbehörde in Ankara unterstellt

Türkischer Präsident Erdoğan eröffnet DITIB-Moschee in Köln

Viele türkische Moscheegänger warten seit neun Jahren auf diesen Tag – die ofizielle Eröffnung des größten türkischen Gotteshauses in Köln-Ehrenfeld. Nun wird der türkische Präsident den Bau offiziell einweihen. Viele in Köln sehen diese Geste kritisch.

Berliner V Mann soll für 16 Jährigen Reise zum IS organisiert haben

Ein V-Mann des Berliner Verfassungsschutzes soll einem Medienbericht zufolge für einen 16-Jährigen eine Reise zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien organisiert haben. Das gehe aus Ermittlungsakten der Berliner Staatsanwaltschaft hervor, berichtete das ZDF-Magazin „Frontal 21“ am Dienstag vorab. Dem

Shiiten feiern im Irak das Aschura-Fest

Beim Aschura-Fest gedenken die Shiiten der Schlacht von Kerbela, bei der Imam Hussein und sein Vater Ali im Jahr 680 im Kampf gegen den Kalifen Jasid getötet wurden. Während der Zeremonie fügen sich manche Pilger mit Geißeln, Messern und Schwertern

US-Blogger: „Steckt Deutschland mit islamischen Terroristen unter einer Decke?“

Der US-amerikanische Blogger Daniel Greenfield hat sich in einem Beitrag mit der Frage befasst, warum sich Deutschlands Regierung trotz der überdurchschnittlichen Gewaltneigung afghanischer Einwanderer so stark gegen deren Abschiebungen sperrt. Er wittert eine tragende Rolle des BND im dortigen Nation