Ausland

Libyen: Küstenwache rettet Hunderte Migranten aus Mittelmeer

Die libysche Küstenwache hat erneut Hunderte Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet. Am Montag habe sie mehr als 160 Menschen aufgegriffen. Am Sonntag wurden fast 950 afrikanische Migranten an Land gebracht.

Grünen-Abgeordnete an Bord der “Lifeline” – Situation “belastend und gefährlich”

Zwei Grünen-Abgeordnete sind nach Angaben ihrer Bundestagsfraktion an Bord des im Mittelmeer blockierten deutschen NGO-Schiffs „Lifeline“ gegangen. Sie waren von Malta aus gestartet. Die Situation dort sei nicht nur belastend, sondern auch gefährlich, „sowohl für die Geflüchteten als auch die

86 Tote: Muslimische Nomaden gegen christliche Bauern

Wegen der zunehmenden Trockenheit weichen Nomaden mit ihren Herden in den Süden aus. Tausende wurden in den vergangenen Jahren in dem Konflikt getötet.

Überschattet von Manipulationsvorwürfen: Erdogan zum Wahlsieger erklärt

Trotz kritischer Stimmen, die vor einer Ein-Mann-Herrschaft in der Türkei warnen, besiegelt Erdogan durch seien Wiederwahl die Einführung des Präsidialsystems.

Asyl-Gipfel: Keine schnelle Lösung in Sicht

Bundeskanzlerin Merkel war unter starkem innenpolitischen Druck angereist. Eine rasche Lösung der Asylkrise bringt sie nicht nach Hause. Sie zeigte sich nach dem Treffen dennoch zufrieden und betonte ein “großes Maß an Gemeinsamkeiten”.

230 FLÜCHTLINGE AN BORD: Auch Malta verweigert deutschem Rettungsschiff die Einfahrt

Das deutsche Rettungsschiff „Lifeline“ mit über 230 Flüchtlingen an Bord dümpelt weiter im Mittelmeer – ohne Aussicht auf einen sicheren Hafen. Nach Italien hat nun auch Malta ein Anlegen verweigert.

Türkei: Endspurt im Wahlkampf

Kurz vor den Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei gehen die Kandidaten in den Endspurt.

Niederlande entziehen NGO-Schiff seerechtlichen Schutzstatus – Sea-Eye bricht Mittelmeereinsätze ab

Italien will zwei unter niederländischer Flagge fahrende Schiffe deutscher – sogenannter – Flüchtlingshelfer im Mittelmeer beschlagnahmen, um deren Zugehörigkeit zu überprüfen. Der Druck seitens der italienischen Regierung scheint zu wirken: Die Nichtregierungsorganisation Sea-Eye bricht ihre Mittelmeereinsätze ab.

Vermisste Sophia L. (28): Leichenfund in Spanien – Marokkanischer LKW-Fahrer (40) gestand die Tat

Die 28-Jährige mit dem Namen Sophia war zuletzt vergangenen Donnerstag in Schkeuditz bei Leipzig gesehen worden, als sie nach Bayern trampen wollte und in einen Lkw stieg. Eine Woche später wurde sie nun anscheinend gefunden, in Spanien, tot.

Salvini hat es „satt“: NGO-Schiff verstößt gegen alle Gesetze – bringt die Migranten in Euer Land

Die NGOs mit ihren sogenannten Rettungsschiffe machen im Mittelmeer offenbar was sie wollen. Doch Italien hat genug von diesen Zuständen. Ihr Innenminister richtet klare Worte an die selbsternannten Menschenretter.