Südafrika: Weiße Farmer bitten in Russland um Asyl

19. Juli 2018

Im ehemaligen Apartheidstaat Südafrika werden zunehmend weiße Farmer zu Opfern von Gewalt. Präsident Cyril Ramaphosa hat zudem die Enteignung weißer Farmer angekündigt, um das Land an schwarze Südafrikaner zu verteilen. Einige Buren Familien haben in Russland um Asyl gebeten.

Die ersten 50 werden im Südwesten Russlands angesiedelt. Etwa 15.000 weitere Buren sollen ebenfalls bereit sein, aus Südafrika auszuwandern.

Facebook Comments