AfD-Bundestagsfraktion veröffentlicht „Karte des Schreckens“ – Antrag an den Bundestag

22. Juni 2018

Messer-Drohung, Messer-Attacke, mit Messer erstochen, mit Messer beraubt – Fast täglich gibt es besorgniserregende Meldungen dazu. Doch eine deutschlandweite statistische Erfassung gibt es nicht. Auch werden die Täter nicht nach ihrer Herkunft erfasst – ein Fehler angesichts der neuen Herausforderungen für unser Land, meint die AfD-Fraktion im Bundestag.

Facebook Comments