“HKNKRZ und Adolf” – Neonazis marschieren in Thüringen zu “Rechtsrock”-Konzert auf

11. Juni 2018

In Themar, Südthüringen, startete am Samstag Deutschlands größtes rechtsextremes Festival mit rund 5.000 erwarteten Teilnehmern. Die Veranstaltung wurde mit einer Reihe von Gegenprotesten konfrontiert, darunter eine von Protagonisten der linksextremen “Antifa” und gemäßigteren linken Aktivisten, bei der Demonstranten mit Bannern, LGBT-Flaggen und gesungenen Slogans wie “Say it loud, say it clear, refugees are welcome here” demonstrierten.

Unter den Anwesenden war auch der Organisator des Festivals, der ehemalige NPD-Aktivist und nun parteilose Rechtsextremist Tommy Frenck. In Südthüringen haben sich in den letzten Jahren mehrere vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingeordnete Rockfestivals etabliert, darunter “Rock für Deutschland” und “Rock für Identität”.

Facebook Comments