Archive

Ostritz: 1000 Rechtsextreme feiern Hitlers Geburtstag

1000 Neonazis, ebenso viele Gegendemonstranten. Ein braunes Musikfestival versetzt die sächsische Kleinstadt Ostritz in den Ausnahmezustand.

Peter Hartz befürchtet „Salto rückwärts“ durch die SPD

Namensgeber Peter Hartz zu “Hartz IV”: “Wenn es Ihnen vorher besser ging, dann werden Sie dadurch ärmer. Wenn Sie nichts hatten, ist es eine Grundsicherung fürs Leben. Und wenn Sie als Ausländer nach Deutschland kommen, ist es eine vergleichsweise gute

Kandel-Demo: Antifa attackiert Polizisten mit Knallkörpern

Nach den Angriffen der Antifa auf die Polizei in Kandel wurden 20 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Polizei zeigte sich überrascht über die Aggressivität der Linken.

Zwei deutsche Touristen sterben bei Busunglück in Peru

Zwei deutsche Urlauber sind bei einem Busunglück im Süden von Peru ums Leben gekommen. Der Kleinbus der Reisegruppe sei nahe der Stadt Chivay in der Region Arequipa von der Straße abgekommen und einen Hügel hinabgestürzt, berichtete die Nachrichtenagentur Andina am

Die größte politische Massenpetition: „Gemeinsame Erklärung 2018“ wird dem Bundestag bald übergeben

Wie geht es weiter mit der “Gemeinsame Erklärung 2018”? Es gibt nun auch einen Wikipedia-Eintrag, ein Besuch im Bundestag wird vorbereitet.

Jahrhundertdürre in Südafrika: Wassermangel trifft weltberühmten Weine

In Südafrikas Provinz Westkap herrscht die schlimmste Dürre seit mehr als hundert Jahren. Der Wassermangel trifft nicht nur die Bürger in ihrem Alltag, sondern auch die Winzer der weltberühmten Weine sowie Obstbauern.

Neonazifestival in Ostsachsen verläuft ruhig – “Friedensfest” (unter CDU) als Gegenveranstaltungen

Die Lage rund um ein großes Neonazifestival und ein “Friedensfest” als Gegenveranstaltung in Ostriz ist in der Nacht zum Samstag ruhig geblieben. „Der Abend verlief ohne größere Störungen, vereinzelt streiften Besucher aller Veranstaltungen durch die Straßen der Stadt“, erklärte die

Recep Tayyip Erdogan: Österreich und Deutschland lassen türkische Wahlkampfauftritte nicht zu

Die Regierungen in Berlin und Wien wollen Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in ihren Ländern nicht zulassen. Österreichs Kanzler Kurz sagte, Auftritte türkischer Politiker vor den türkischen Wahlen seien „unerwünscht“.

Soros-Stiftung zieht von Budapest nach Berlin

Nach Anfeindungen der ungarischen Regierung will der in Ungarn geborene US-Milliardär George Soros Medienberichten zufolge das Büro seiner Stiftung in Budapest schließen und ein neues in Berlin eröffnen.

Kinderarmut in Deutschland: „Sie essen draußen rohe Instantnudeln“

Der deutschen Wirtschaft geht es gut. Die Arbeitslosigkeit ist auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Trotzdem ist jedes fünfte Kind in Deutschland armutsgefährdet.